pressefotos adac mx masters holzgerlingen17 003 

Kurzfristige Terminverschiebungen in der Motocross-Weltmeisterschaft lösen im Terminkalender der deutschen Motocross Serien eine Reihe von Veränderungen aus. Davon betroffen ist auch die KFV Kalteneck in Holzgerlingen. Der Holzgerlinger Verein hatte in diesem Jahr für seine traditionelle Motocross Veranstaltung im September eigentlich das Finale der deutschen Meisterschaften in den Klassen DM Open und DM 85 im Programm, übernimmt nun aber auf Anfrage des ADAC das Finale des ADAC MX Masters.

Seit 2005 nahezu regelmäßiger Ausrichter einer ADAC MX Masters Veranstaltung, hatten sich die Verantwortlichen der KFV Kalteneck nach der letzten Masters Veranstaltung im Herbst des vergangenen Jahres entschieden ihre Bewerbung für eine ADAC MX Masters Veranstaltung in 2018 zurückzuziehen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war unter anderem der anstehende personelle Umbruch in der Führungsebene des Vereins. Hier sind einige langjährige Mitglieder in die zweite Reihe oder auch altersbedingt ganz zurückgetreten. Jüngere Mitglieder rückten zwar nach, haben aber noch wenig Erfahrung in der Organisation und Ausrichtung großer internationaler Veranstaltungen, insbesondere im Zusammenspiel mit einem Promoter. Mit den Finalläufen der nationalen Meisterschaften DM Open und DM 85 wollte man hier den Druck herausnehmen. Gleichzeitig hätten die vorgesehenen Klassen auch einer Vielzahl von Fahrern aus der Region eine Startmöglichkeit geboten für die das Niveau in der internationalen ADAC MX Masters noch zu hoch ist.
Nicht zuletzt hatten auch die umfassenden, in Eigenregie durchgeführten Maßnahmen und Investitionen in die Sicherheit und die Infrastruktur am Schützenbühlring in den letzten Jahren bei den Mitgliedern sehr viel Energie gekostet.  Eine Entspannung war auch hier notwendig.

 

Als Ersatz für die ADAC MX Masters Veranstaltung in Holzgerlingen hatte der ADAC für 2018 den MSC Teutschenthal gewonnen. Der MSC Teutschenthal, einziger deutscher WM-Veranstalter in der von Promoter Youthstream organisierten Motocross-Weltmeisterschaft, war bereit zusätzlich zu seiner WM-Veranstaltung am 20.Mai auch noch eine ADAC MX Masters Veranstaltung am 25./26.August zu übernehmen. Ohne Rücksicht auf eine Überschneidung mit den international ausgerichteten ADAC MX Masters in Teutschenthal hat Youthstream nun kurzfristig eine WM-Veranstaltung in Sevlievo (Bulgarien) auf den 25./26.August terminiert - als Ersatz für den ursprünglich am 11./12.08. geplanten und zwischenzeitlich abgesagten schwedischen Weltmeisterschaftslauf in Uddevalla (Schweden).
Eine Terminüberschneidung zwischen ADAC MX Masters und einem Weltmeisterschaftslauf wird jedoch seitens des ADAC nicht akzeptiert. Eine Vielzahl der Starter in den verschiedenen Klassen des ADAC MX Masters sind in beiden Meisterschaften am Start. Das einzige alternative WM-freie Wochenende war das erste August-Wochenende, das für den MSC Teutschenthal wiederum nicht akzeptabel war. Aufgrund der Feriensituation hätten dem Klub nicht ausreichend Helfer für die Durchführung der Veranstaltung zur Verfügung gestanden. Eine vergleichbare Situation die auch für die KFV Kalteneck bei einem Veranstaltungstermin im August gelten würde und bereits 2015 zur Rückgabe des ADAC MX Masters Rennens geführt hatte.

Als letzte Alternative ergab sich für eine siebte ADAC MX Masters Veranstaltung letztlich nur noch der 22./23. September. An diesem Termin waren jedoch die Finalrennen der nationalen Deutschen Meisterschaft in den Klassen DM Open und DM 85 in Holzgerlingen geplant. Die KFV Kalteneck ist ihrerseits aber auch an diesen Termin gebunden, nicht zuletzt weil viele helfende Vereine und Organisationen wie zum Beispiel das Rote Kreuz und die Feuerwehr den Termin fest eingeplant haben und das große Festzelt sowie die Band für das Rahmenprogramm bereits gebucht sind. Darüber hinaus liegt der Termin auch nach dem eigentlich in Gaildorf am 8./9. September geplanten ADAC MX Masters Finale. Aber auch der MSC Gaildorf ist an seinen Termin gebunden und eine Veranstaltung am 22./23.September würde dann automatisch zum Finale des ADAC MX Masters mit allen vier Klassen.

Diese verzwickte Terminsituation führte letztendlich zur Anfrage des ADAC, ob die KFV Kalteneck bereit wäre nicht doch eine ADAC MX Masters Veranstaltung durchzuführen und das Finale am 22./23.September zu übernehmen, zumal der MSC Teutschenthal unter den gegebenen Umständen bereit war auf die Austragung einer ADAC MX Masters Veranstaltung zu verzichten.

Nach einem Austausch zwischen den Verantwortlichen des ADAC und der KFV Kalteneck sowie intensiven vereinsinternen Diskussionen in der Führungsmannschaft der KFV Kalteneck, erklärte man sich schließlich seitens der KFV Kalteneck bereit am 22./23.September das Programm kurzfristig zu ändern und eine ADAC MX Masters Veranstaltung durchzuführen, um die für alle Betroffenen missliche Terminsituation zu bereinigen.

Damit kommt nun das ADAC MX Masters Finale 2018 mit allen vier Klassen, darunter auch eine neue 125 ccm  Zweitakt-Klasse am 22./23.09.2018 auf dem Holzgerlinger Schützenbühlring zur Austragung.

Additional information